Wasser (c) pixabay.de

Chlorung des Trinkwassers

Die Gemeinde Bischoffen hat den Tiefenbrunnen im OT Roßbach vom Netz genommen, um zur Sicherstellung der hochwertigen Trinkwasserqualität grundlegende Regenerierungsmaßnahmen am Tiefenbrunnen durchzuführen.

In einem aufwändigen Hochdruckimpulsverfahren sind im Bereich der Brunnenfassung in einer Tiefe von bis zu 50,50 Meter die Brunnenverrohrung sowie die angrenzenden Gesteinsschichten gereinigt und entsandet worden. Weiterhin ist die Pumpe ausgetauscht worden. Nach Abschluss der Regenerierungsmaßnahmen wird nunmehr Wasser in die entstandenen Hohlräume gespült und gelangt so wieder in die Brunnenfassung. 

Als vorbeugende Schutzmaßnahme ist nun vor einer Wiederinbetriebnahme des Tiefenbrunnens geplant, eine sogenannte „minimal“ Desinfektion durchzuführen. Diese soll in Form einer Schutzchlorung bis zu einem Restgehalt von durchschnittlich 0,1 mg/l freies Chlor erfolgen.

In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass es ggf. zu leichten Geruchs- und Geschmacksveränderungen kommen kann, gesundheitliche Bedenken aber nicht bestehen und das Trinkwasser in vollem Umfang wie gewohnt genutzt werden kann.

Die durchzuführenden Maßnahmen sind in enger Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt beim Lahn-Dill-Kreis abgestimmt worden. Das desinfizierte Wasser wird über eine so genannte online Chlormessung durchgängig überwacht. Des Weiteren werden zusätzliche bakteriologische Untersuchungen des Roh- und Trinkwassers durchgeführt.

Wir werden Sie informieren, sobald das Trinkwasser nicht mehr mit Chlor behandelt wird. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihre Mitbewohner und Nachbarn weiter. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ihre Gemeindeverwaltung.

Ansprechpartner sind: