Wappen der Gemeinde

Die Gemeinde Bischoffen ist durch Eingliederung und Zusammenschluss der früher selbständigen Ortsteile Bischoffen, Niederweidbach, Oberweidbach, Roßbach und Wilsbach in den Jahren 1972 bis 1974 entstanden.

Gemeindewappen mit Beschreibung (c) Gemeinde BischoffenSämtliche fünf Ortsteile führten früher amtlich genehmigte Gemeindewappen; sie waren in den Jahren 1955 und 1958 verliehen worden. Die heutige Großgemeinde Bischoffen besaß bisher kein eigenes Wappen. Das neue Wappen der Gemeinde Bischoffen ist im wesentlichen eine Kombination der früheren Wappen von Bischoffen und Niederweidbach den beiden größten Ortsteilen der heutigen Großgemeinde. Aus dem alten Wappen von Bischoffen wurde die Krümme eines Bischofsstabes als »redendes« Symbol übernommen. Damit wird auf den von der Großgemeinde weitergeführten Namen Bischoffen angespielt. Der Ortsteil Niederweidbach ist durch das Motiv der Muschel repräsentiert. Die Muschel weist auf den Schnitzaltar in der alten Pfarrkirche von Niederweidbach einem Kunstwerk aus dem Anfang des 16. Jahrhunderts hin. Dieser war unter anderem dem Heiligen Jakob geweiht dessen Symbol die Muschel ist.

Auf den Wasserreichtum der Gegend spielt der Wellenbalken an, der einen Bachlauf heraldisch symbolisiert. Der Wasserreichtum der Gegend wird schon daher offenkundig, dass sämtliche Namen der Ortsteile, bis auf Bischoffen selbst, auf die Silbe -bach enden. Die fünf Wellenlinien schließlich entsprechen den fünf Ortsteilen der heutigen Gemeinde Bischoffen. Ein Wellenbalken war auch bereits in den alten Gemeindewappen von Niederweidbach, Oberweidbach und Roßbach enthalten. Während die Farbe Blau aus dem alten Wappen von Bischoffen genommen ist und auf das Wappen der früheren Landesherren der Grafen von Solms zurückgeht, verweist die Farbe Grün auf den von Hause aus ländlichen Charakter der Gemeinde.

Entwurf und Reinzeichnung des neuen Gemeindewappens von Bischoffen stammen von dem Heraldiker Heinz Ritt, Bad Nauheim, der auch schon die früheren Wappen sämtlicher fünf Ortsteile von Bischoffen geschaffen hatte. Das Wappen ist heraldisch einwandfrei gestaltet und gezeichnet. Das Hessische Hauptstaatsarchiv befürwortet daher die Verleihung des Wappens in der vorliegenden Form an die Gemeinde Bischoffen.

Die Wappenbeschreibung lautet: "Das Wappen der Gemeinde Bischoffen zeigt in dem durch einen silbernen Wellenbalken schräglinks geteilten Schild oben in Blau die einwärtsgekehrte Krümme eines Bischofsstabes, unten in Grün eine goldene Muschel."

(Wappenbeschreibung des am 18.12.1987 vom Hessischen Minister des Innern genehmigten (neuen) Wappens der Gemeinde Bischoffen. St.Anz. 3/1988 S. 182)

 

Imagebroschüre

Wenn Sie sich einen ersten Eindruck von der Gemeinde Bischoffen in Bildern machen möchten, laden Sie einfach unsere Imagebroschüre herunter.

Diese ist auch als kostenfreie Druckversion im Rathaus erhältlich. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Infobox Gemeinde Bischoffen

Gesamtfläche
3.537 ha
Einwohner
(mit Hauptwohnsitz)

3.370 (Stand: 31.12.2016)